Untermenü

Das Schiedsamt

  • Das Schiedsamt ist die Stelle, an der die außergerichtliche Streitschlichtung stattfindet.
  • Die Einrichtung eines  Schiedsamtsbezirks, dessen Abgrenzung und die Bestimmung des  Dienstsitzes der Schiedsperson obliegt dem jeweiligen Bezirksamt.
  • Die Schiedspersonen werden von den Bezirksverordnetenversammlungen gewählt und vom Präsidenten des jeweils zuständigen Amtsgerichtes ernannt.
  • Aufgrund des durch sie abgelegten Diensteides sind die Schiedspersonen zur uneingeschränkten Verschwiegenheit und unparteiischen Amtsführung verpflichtet.
  • Die Dienstaufsicht über die Schiedsperson übt der Präsident des Amtsgerichtes aus, in dessen Bezirk die Schiedsperson ihren Amtssitz hat.
  • Der Präsident des Amtsgerichtes ist Dienstvorgesetzter der  Schiedsperson.

Die Schiedsperson ist für Ihren "Fall" zuständig, wenn der/die Antragsgegner/in im Schiedsamtsbezirk wohnt. Wohnt der/die Antragsgegner/in in einem anderen Bezirk, so muss bei der dort tätigen Schiedsperson  der Antrag zur Streitschlichtung aufgegeben werden.

Welche  Schiedsperson ist für Sie  zuständig ?

Über den Link Schiedspersonensuche können Sie Ihr zuständiges Schiedsamt und die zuständige Schiedsperson heraussuchen.

Welchen Erfolg können Sie sich vom Gang zum Schiedsamt versprechen?

Ergebnis der Schlichtungstätigkeit der Berliner Schiedspersonen
Jahr2006200720082009     Veränderung  09 zu 06 in %
Zahl der Schiedspersonen82818079- 3,7
Bürgerliche Streitfälle11514712016644,3
davon verhandelt1071259514232,7
davon verglichen6773578628,4
Strafsachen6464687415,6
davon verhandelt5458566011,1
davon verglichen29313226-10,3
Gesamt17921118824034,1
davon verhandelt16118315120225,5
davon verglichen961048911216,7
Vergleichsquote59,63%56,83%58,955,4-7,1

D.h. die79 Berliner Schiedspersonen haben 240 Schiedsverfahren in 2009 bearbeitet; mithin um 34,1 % mehr Fälle als 2006 und dabei in 55 % der Fälle einen Vergleich erzielt

Nach oben